Retour à la page d'accueil de Le Médiateur

Fernsehgebühr

Jeder in der Wallonischen Region wohnhafte Besitzer eines Fernsehgeräts ist zur Zahlung einer jährlichen Fernsehgebühr verpflichtet. Um ordnungsgemäß bei der Verwaltung eingetragen zu sein und jährlich die Zahlungsaufforderung zu erhalten, muss der Bürger der wallonischen Verwaltung den Besitz seines (seiner) Fernsehgeräte(s) mitteilen. Die Verwaltung muss ebenfalls informiert werden, wenn man kein Fernsehgerät mehr besitzt oder umzieht.

Pro Haushalt ist eine Gebühr zu entrichten, ungeachtet der im Haushalt vorhandenen Anzahl Fernsehgeräte. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass es sich um eine namentliche Eintragung handelt, die sich weder auf eine Anschrift noch ein spezifisches Gerät bezieht.

Das Gesetz sieht vor, dass eine Reihe von Personen von der Zahlung der Fernsehgebühr befreit ist (Art. 19 des Gesetzes vom 13. Juli 1987).

 

Der Ombudsmann kann folgendes tun:

 

  • die Bewilligung eines Ratenzahlungsplans bewirken;
  • im Rahmen der Hauskontrollen einen zweiten Besuch anfragen;
  • sich an die Verwaltung wenden, wenn er der Meinung ist, dass ein Verwaltungsfehler vorliegt (doppelte Eintragung, Nichtanwendung einer Befreiung, übertriebene Rückwirkung…).

 

Der Ombudsmann kann nicht:

 

  • die Kosten des Gerichtsvollziehers streichen;
  • eine Änderung des im Verhältnis zur Besitzdauer geschuldeten Betrags beantragen;
  • die Feststellungen eines Prüfers anfechten.

 

Infos

Gesetzgebung