Retour à la page d'accueil de Le Médiateur

Wohnungsbau - Stadtplanung

Raumordnung könnte man als die räumliche Ordnung von Menschen und ihren Tätigkeiten in einem Gebiet definieren. Es gilt, verschiedene Projekte (in Bezug auf Wohnbereich, Wirtschaftsentwicklung, Grünflächen) auf harmonisierte und konzertierte Weise zu planen. 

Konkret beinhaltet dies für den Bürger die Anfrage von Städtebaugenehmigungen, Verstädterungsgenehmigungen (neuer Begriff für Parzellierungsgenehmigungen) sowie Verstöße gegen städtebauliche Auflagen. Die besagten Genehmigungen werden in der Regel von der Gemeinde ausgestellt, nachdem sie die regionalen Bauämter konsultiert hat.

Sozialwohnungen ermöglichen zahlreichen Familien den Zugang zu einer annehmbaren, mietverbilligten Wohnung.

 

Die verschiedenen Aspekte des sozialen Wohnwesens (Vergabe von Wohnungen, Berechnung der Miete, Wohnungswechsel, Begriff einer angemessenen Wohnung je nach Größe des Haushalts…) unterliegen eher komplexen, oft schwer verständlichen Regelungen. Die anderen Aspekte (Zustand, Instandhaltung und Renovierung der Wohnung…) fallen unter das Gesetz über Mietverträge.

In der Wallonie gibt es zahlreiche Prämien für den Bau, die Renovierung und die Sanierung von Wohnungen sowie für Außenschreinereiarbeiten. Es gibt auch noch andere Beihilfen wie z.B. Umzugshilfen.

Die Wallonie gewährt jenen Personen, welche die rechtlichen und regulatorischen Bedingungen erfüllen, die vorgenannten Prämien zwecks Verbesserung ihres Wohnraums.

Die Aufrechterhaltung dieser Prämien hängt davon ab, dass die Begünstigten die eingegangenen Verpflichtungen erfüllen.

Verstöße können durch Rückerstattung der erhaltenen Beträge sanktioniert werden.